Samstag, 25. Juli 2020
10 bis 13 Uhr
 
Gips Relief Guss
Assemblage in der Fläche
 
Die Technik des Gipsreliefguss vorerst mit einfachen Abgüssen lernen. 
Sensibilität entwickeln für vorgefundene Oberflächenstrukturen und Formen. Ein spielerisch-experimentelles Erproben von Kombinationen.
Mit plastischen Fundstücken etwas Neues schaffen durch das Modellieren der Tonoberfläche.
Anhand einiger Arbeiten bekannter Künstler wird das Prinzip der Assemblage erkundet. Dieses Prinzip steht Pate für die Pflasterreliefs. Die Reliefs laden ein zum weiteren Experimentieren, zur Collage auf einer Grundplatte.
 
Bitte mitbringen:
  • Tetrapack (Milchtüten ca. 9×19,5cm), bitte mehrere (ca. 10 Stück) und einheitliche Größen, Holzplatte als Untergrund, Größe: min. A3 und größer,
4 Randhölzer aus beschichtetem Pressspan (ca. 2cm dick, 8-10cm hoch, mind. 30cm lang), Tipp: Reste beim Holzzuschnitt im Baumarkt!
 
  • Fundstücke, am besten eignen sich markante Formen mit fester und lebendig strukturierter Oberfläche (sehr glatte Dinge lösen sich nicht gut von der
Tonoberfläche).
z.B. alte, formschöne Schlüssel, Legosteine, feste Pflanzenteile, Drahtfeder, einfach eine Auswahl kleiner Teile mitbringen.
 
Drei Stunden inkl. Material 55,– €
 
Kursort: Stadtkunst / Prüfeningerstr. 30 / 93049 Regensburg
Parkmöglichkeit: Parkhaus gegenüber, in den Seitenstraßen, oder vor der Türe mit Parkschein.

Anmeldung: Gips Relief Guss, Samstag, 25. Juli 2020 | 10 bis 13 Uhr